Hefetrocknung

Nebst der Planung und Realisierung von Wirbelschichtanlagen in allen Branchen und Industriebereichen hat die MINO Engineering AG in der Vergangenheit insbesondere auch im Bereich der Trocknung von aktiver Bäckereihefe, Instanthefe sowie pharmazeutischer Hefe für verschiedenste Kunden Anlagen geplant, gebaut und in Betrieb genommen.

Entsprechend verfügt die MINO Engineering AG über ein breites Spektrum an Erfahrung im Bereich der Hefetrocknung und kann zahlreiche Referenzanlagen und zufriedene Kunden aufweisen.

Abgesehen von der Auswahl der am besten geeigneten Hefestämme und des Fermentationsverfahren sind vor allem die der Fermentation nachfolgenden, mechanischen und thermischen Entwässerungsmethoden sowie das Produkthandling von entscheidender Bedeutung für die resultierende Qualität der Trockenhefe.

Je nach Kundenwunsch realisieren wir die Anlagen komplett als General-Unternehmer (GU), als Partner für Prozess-Engineering und Planung oder als Lieferant für die wichtigsten Schlüsselkomponenten.

Wirbelschicht - Hefetrockner vom Typ MFB 500 Y
für die Trocknung von aktiver Bäckereihefe

  

Die wichtigsten Schritte bei der Trocknung von aktiver Bäckereihefe, Instanthefe sowie anderen aktiven Hefeprodukten

  

Nach der Fermentation und der Aufbereitung der Hefemilch folgt die Hefetrocknung mit den folgenden Schritten:​

  • Filtration
    - kontinuierlich (Vakuumdrehfilter)
    - absatzweise (Filterpresse)

  • Extrusion
    - Formgebung der Hefegranulate
    - Beigabe von Additiven wie
      Emulgator, etc.

  • Trocknung
    - Batch-Wirbelschichttrockner für
      möglichst hohe Qualität

  • Produkttransport

  • Siebung

  • Zwischenlagerung

  • Verpackung
    - gas- / lichtundurchlässige Beutel
    - unter N2- oder CO2 Begasung

  

Qualitätsmerkmale von aktiver Bäckereihefe

  

Für die erfolgreiche Anwendung und Vermarktung von trockener Aktivhefe (Bäckereihefe, Instanthefe, etc.) ist deren Qualität von entscheidender Bedeutung:

  • Hohe Triebkraft nach der Reaktivierung mit Wasser​

  • Kurze Raktivierungszeit

  • Schnelle Löslichkeit (Instanthefe)

  • Lange Lagerfähigkeit (Haltbarkeit)

  • Keine Eigenschaftsveränderung durch den Trocknungsprozess

Sehen Sie hierzu auch unsere Flyer betreffend die Trocknung von Bäckereihefe.

Flyer​

   

Wirbelschicht-Mehrzweckanlage MFB 125, auf welcher
unter 
anderem auch aktive Bäckereihefe getrocknet und veredelt wird

  

Verschiedene Stadien der Hefe bei der Hefetrocknung

  

Die folgenden Bilder zeigen die Hefeschuppen (Nasshefe), wie diese nach der Filtration (Vakuumdrehfilter, Filterpresse) anfallen, gefolgt von den Hefe-Spaghettis nach der Extrusion (Nasshefe) und schliesslich die Hefegranulate nach dem Trocknungsschritt (Endprodukt, Trockenhefe):​

  

Hefetrocknung in der Batch - Wirbelschicht

  

Im Hinblick auf die Endtrocknung der Hefe ist ein eindeutiger Trend hin zur Wirbelschichttrocknung im Batch-Prozess festzustellen. Die Tendenz hin zum Batch-Verfahren gründet vor allem auf die hohen Ansprüche an das Endprodukt sowie auf die naturgemässe Sensibilität der Hefe gegenüber Luftsauerstoff und hohen Temperaturen.

Die Trocknung im Batch-Wirbelschichttrockner zeichnet sich durch folgende Vorteile aus:

  • Sehr präzise Prozesssteuerung

  • Reproduzierbarkeit des Prozesses

  • Kurze Trocknungszeiten (kurze Luftexposition)

  • Tiefe Trocknungstemperaturen (Temperaturempfindlichkeit)

  • Optimale Aktivitätswerte

  • Hoher Trockengrad des Endproduktes

  • Hohe Homogenität der Qualität

  • Hygiene
    (Reinigbarkeit der Anlage)

  • Kosten

   

Hefetrockner vom Typ MFB Y 500 (Batch-Anlage)
für die Trocknung von Bäckereihefe

MINO Engineering AG
Chüegasse 1
4812 Mühlethal
Schweiz

Tel.:      +41 (0) 61 461 83 61
Fax:     +41 (0) 61 461 83 65


E-Mail: info@mino-engineering.ch

© 2020 MINOEngineering AG