Umbau, Modifikationen und Erweiterungen von bestehendne Anlagen

Nebst Neuanlagen, welche die MINO Engineering AG je nach Kundenwunsch in Zusammenarbeit mit dem Kunden oder als General-Unternehmer (GU) als komplett schlüsselfertige Anlagen realisiert und in Betrieb nimmt, bietet die MINO Engineering AG auch umfassende Leistungen im Zusammenhang mit bereits bestehenden Wirbelschicht-Anlagen.

So unterstützt die MINO Engineering AG bereits zahlreiche Betreiber von bestehenden Anlagen mit folgenden Dienstleitungen:

  • Modifikation und Umbau von bestehenden Anlage auf ein neues Produkt oder einen neuen Prozess

  • Modernisierung von bestehenden Anlagen auf den aktuellen Stand der Technik
    (z.B. Steuerung, Maschinen-Richtlinie, ATEX-Richtlinie, CE-Konformität, etc.)

  • Erweiterung von bestehenden Anlagen
    (z.B. Erweiterung mit Sprühtechnik, Erweiterung mit Inertisierung, Installation eines CIP-Systems, etc.)

  • Prozessoptimierung bei bestehenden Anlagen

  • Leistungssteigerung bei bestehenden Anlagen

  • Verbesserung der Produktqualität

  • Verbesserung der Energie-Effizienz

  • Verbesserung von Handhabung und Prozessabläufen bei bestehenden Anlagen

  • Umzug von bestehenden Anlagen

  • Ersatzteilbeschaffung jeder Art bei bestehenden Anlagen
    (sowohl anlagenspezifische Ersatzteile wie Dichtungen, Filterelemente, Produktaustragsventile, Sprühsysteme, etc.)

  • Austausch des Fluidisationsbodens

  • etc.

 

Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um eigene, durch MINO Engineering AG realisierte Wirbelschicht-Anlagen oder um bestehende Wirbelschicht-Anlagen von unseren Mitbewerbern handelt.

  

Beispiel aus der Praxis:
Modifikation eines 20-jährigen Wirbelschichtgranulators

  

Folgende Umbaumassnahmen wurden durch die MINO Engineering AG realisiert:​

  • Ausbau auf Druckstossfestigkeit

  • Erweiterung mit neuen Prozessmöglichkeiten

  • Ausbau zu einer CIP-fähigen Anlage
    (inkl. Realisierung der Aufbereitungseinheit für die CIP Medien)

  • Erstellung und Inbetriebnahme einer neuen Steuerung

  • Qualifizierung (DQ, IQ, OQ)

  • Inbetriebnahme

  • Validierung zusammen mit dem Kunden (PQ)

  • Aktualisierung der Dokumentation (bestehende und neue Komponenten)

  

Beispiel aus der Praxis:
Herstellung und Integration eines neuen Produktaustragsventils
für einen 25-jährigen Wirbelschichtgranulator

  

Folgende Umbaumassnahmen wurden durch die MINO Engineering AG realisiert:​

  • Aufnahme der bestehenden Masse vor Ort

  • Definition der neuen Anforderungen an das neue Produktaustragsventil

  • Abstimmung des neuen Designs auf die bestehenden Rahmenbedingungen, die neuen Anforderungen sowie die aktuell geltenden Richtlinien und Vorschriften (MRL)

  • Herstellung, Lieferung und Inbetriebnahme

  • Aktualisierung der Dokumentation

 

Vorteile, neue Eigenschaften und Funktionen des neuen Produktaustragventils:

  • Verbessertes Design (Handhabung, Hygiene, etc.) 

  • Regulierbare Austragsgeschwindigkeit

  • Vorbehaltlos überprüfbare 10 bar Druckstossfestigkeit

  • Lösung der Problematik der zukünftigen Ersatzteilbeschaffung

  

Beispiel aus der Praxis:
Herstellung und Integration von neuen metallischen Prozessfiltern
in einen bestehenden Wirbelschichtgranulator

  

Folgende Umbaumassnahmen wurden durch die MINO Engineering AG realisiert:​

  • Aufnahme der bestehenden Masse vor Ort

  • Definition der neuen Anforderungen an die neuen Prozessfilter

  • Abstimmung des neuen Designs auf die bestehenden Rahmenbedingungen, die neuen Anforderungen sowie die aktuell geltenden Richtlinien und Vorschriften (MRL)

  • Herstellung, Lieferung und Inbetriebnahme

  • Aktualisierung der Dokumentation

 

Vorteile, neue Eigenschaften und Funktionen der neuen Prozessfilter:

  • Erhöhte Abscheideleistung 

  • Reduzierter Druckverlust bei Prozessbedingngen

  • CIP-Design

  • Einfachere Handhabung und längere Standzeiten dank robusterem Design

  

Beispiel aus der Praxis:
Herstellung und Integration eines neuen Fluidisationsboden
in einen bestehenden Wirbelschichttrockner

  

Folgende Umbaumassnahmen wurden durch die MINO Engineering AG realisiert:​

  • Aufnahme der bestehenden Masse vor Ort

  • Definition der neuen Anforderungen an den neuen Fluidisationsboden

  • Abstimmung des neuen Designs auf die bestehenden Rahmenbedingungen, die neuen Anforderungen sowie die aktuell geltenden Richtlinien und Vorschriften (MRL)

  • Herstellung, Lieferung und Inbetriebnahme

  • Aktualisierung der Dokumentation

 

Vorteile, neue Eigenschaften und Funktionen des neuen Fluidisationsbodens:

  • Verbesserte Fluidisation

  • Kürzere Trocknungszeiten

  • Reduzierte Bildung von Knollen und Verbackungen während der Trocknung 

  • Verbesserte Produktqualität

  • Verkürzte Austragszeit dank speziellem Design des Fluidisationsbodens in der Region um das Austragsventil

MINO Engineering AG
Chüegasse 1
4812 Mühlethal
Schweiz

Tel.:      +41 (0) 61 461 83 61
Fax:     +41 (0) 61 461 83 65


E-Mail: info@mino-engineering.ch

© 2020 MINOEngineering AG